HOTLINE: 07243 - 33560

Heuer

Don`t crack under pressure

Die Geschichte von HEUER, die ab den 80iger Jahren TAG HEUER heißen, ist auch eine Geschichte „From past…. to present“, ähnlich wie die von GRANDPRIX ORIGINALS. Selbstverständlich ist die History von TAG HEUER weitaus größer und bedeutender, aber beide Firmen arbeiten jetzt nunmehr seit über 10 Jahren im Lizenzbereich erfolgreich zusammen, und HEUER und GRANDPRIX ORIGINALS schöpften gemeinsam aus der Geschichte des Rennsports und seiner Helden.

Es war die goldene Zeit des GRANDPRIX Sports, als wahre Werte noch etwas galten. Die Rennwagen bekamen Flügel – der Zeitgeist auch! Und die offizielle Zeitmessung bei allen wichtigen Rennen und Serien wurde fast ausschließlich von HEUER betrieben. Legendär Enzo Ferraris Frage, nach dem Ihm eine Rundenzeit auf der eigenen Teststrecke genannt wurde: Tempo in „normale o tempo Heuer“?

Seit 1860 hat HEUER die Zeitmessung mit neuen Erfindungen und Entwicklungen optimiert. Mit der Erfindung des Schwungtriebes, das bis heute ein zentraler Bestandteil von Chronographen ist, verändert HEUER de Uhrmacherei für immer (1887). Schon 1916 stellte HEUER eine weitere Revolution in der Zeitmessung vor: die erste Stoppuhr die auf die 1/100 – Sekunde genau war!

1963 entwickelte Jacke Heuer die Carrera, inspiriert vom legendären Rennen Carrera Panamericana Mexiko. Es war der erste Chronograph, der speziell für Profi-Rennfahrer entwickelt wurde.

Ein weiterer Meilenstein war die erste Uhr mit viereckigem Gehäuse. Die Heuer Monaco wurde bekannt durch den Einsatz im Film "Le Mans" mit Steve McQueen in der Hauptrolle. McQueen, der niemals Teil der Hollywood Szene war, definierte die Bedeutung von „cool“ neu. Zu Drehbeginn stand noch nicht fest welche Zeitmesser zum Einsatz kommen sollten. Auf Empfehlung von Jo Siffert bekam Jack Heuer eine Chance seine Uhren am Set vorzustellen. Gerd-Rüdiger Lang (Inhaber von Chronoswiss), damals bei Heuer angestellt, wurde mit einem Koffer voll Uhren zum Drehort geschickt und bot Steve McQueen die Uhren zum Einsatz im Film an. Dieser entschied sich aufgrund der außergewöhnlichen Form für das Monaco Modell und legte damit den Grundstein für den sagenhaften Erfolg dieses Chronographen.

Das quadratische, wasserdichte Gehäuse - eine Neuheit in der Geschichte der Uhrmacherkunst - beherbergt das Chronomatic-Werk, das erste automatische Chronographenwerk mit einem Mikrorotor.

Seit mehr als 150 Jahren also nimmt TAG Heuer jede Herausforderung an und meistert sie. Indem sie mit den traditionellen Konventionen der Schweizer Uhrmacherei bricht, erreicht die Marke ein immer höheres Maß an Präzision und Leistungsstärke. Sie stellt ihre eigenen Regeln auf, geht ihren eigenen Weg, bleibt niemals stehen, geht kein Kompromisse ein und hält, getreu ihrem Leitsatz „Don`t crack under pressure“, jedem Druck stand.

Markenbotschafter die dieses Motto gut verkörpern sind in der heutigen Zeit z.B. Lewis Hamilton, Kimi Raikönnen oder Patrick Dempsey, der amerikanische Schauspieler mit der großen Leidenschaft zum Rennfahren (2008 – 24hrs Daytona / 2009 - 24 Heures du Mans). Und da der Uhrenkonzern heute ganz anders und global aufgestellt ist, als er es früher einmal war, kommen die neuen Markenbotschafter aus vielen Bereichen der Kunst, Musik und Unterhaltung. David Guetta, Christiono Ronaldo, Martin Garrix und Cara Delvigne geben jetzt zum Beispiel der alten Schweizer Uhrenmarke ein neues Gesicht in der Gegenwart.

© 2006 - 2017 Grandprix Originals by Dakota | All Rights Reserved